Der Film : „Wehlheiden – der Bauch von Kassel “, entstand, nach einem Jahr Recherche, im Jahre 2005 und ist 90 Minuten lang.
Es gibt viele Filme über unsere Heimatstadt Kassel, aber keinen über den Ortsteil Wehlheiden. Werner Kossin wohnte seit 1948 in der Schönfelderstraße 5 und ging in die Gräfestraße zur Schule. So wurde die Idee geboren eine Dokumentation über Wehlheiden zu drehen. Die HNA zeigte sich sehr kooperativ und veröffentlichte mehrere Aufrufe, in denen wir Bilder und Zeitzeugen suchten. Diese Aktion hatte einen großen Erfolg. Etliche Zeitzeugen meldeten sich bei uns und unterstützten uns mit Bildern. Außerdem bekamen wir vom ev. Pfarramt Wehlheiden die gesamten Bilder des ehemaligen Pfarrers Heldmann zur Verfügung gestellt. Werner Kossin ist seinerzeit noch von Pfarrer Heldmann konfirmiert worden. Herr Heldmann war ein begeisterter Fotoamateur und hat viele alte Standorte Wehlheidens festgehalten. Zusätzlich wurden uns viele Bilder vom Stadtarchiv zur Verfügung gestellt. Hier muss auch mal gesagt werden, dass wir von den Mitarbeitern des Stadtarchivs, bei allen unseren Filmen, eine große Unterstützung erhielten. Dank an Herrn Klaube und seinen Mitarbeiterinnen. Nach einem Jahr Dreh- und Schnittarbeiten war dann der Film fertig und ist mehre male vor begeistertem Publikum vorgeführt worden.


 

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.



 

Zum öffnen klicken
Zum öffnen klicken
Zum öffnen klicken
Zum öffnen klicken
Zum öffnen klicken
Zum öffnen klicken